Neueste Artikel

Mauritius – Die grüne Insel im indischen Ozean

IMG_3932

„Mauritius“ hat mächtig Klang. Mauritius wird nicht selten in einem Atemzug mit den Malediven, den Seychellen oder Bora-Bora genannt. Eine Luxus-Destination im indischen Ozean runde 1.800 Kilometer vor der Afrikanischen Küste in der Höhe von Tansania. Weit weg vom Rest der Welt. Perfekt für ein Hideaway. Perfekt für Honeymooner. Perfekt für den temporären Rückzug.

IMG_3930

Wenn man erzählt, dass man nach Mauritius reist, leuchten die Augen. Vor Mit-Freude oder vor Mit-Neid? Bisweilen schwer zu unterscheiden. „Du musst ja Geld haben“, ist zu hören, wenn man ankündigt, nach Mauritius zu reisen. Aber so teuer, wie manche denken, ist Mauritius nicht. Nicht mehr. So kostet ein Direkt-Flug mit der Lufthansa-Tochter Eurowings oder Condor derzeit „nur“ runde 400 Euro. Für eine Strecke wohlgemerkt. Schnäppchenjäger dürften es noch günstiger schaffen. Zeit und lange Flüge sind das eigentliche Thema. Denn der Flug ins vermeintliche Paradies dauert etwas mehr als 11 Stunden. Wem das zu lang ist, dem empfehlen wir – etwa mit Emirates – über Dubai zu fliegen und dort 2 – 3 Tage einen Stopp zu machen, um die Metropole am Golf zu besuchen.

IMG_3936

Auch wenn Dubai eine Art Kunstwelt geworden ist, gibt es hier viel zu erleben. Durch den Kurz-Aufenthalt in Dubai teilt sich der ansonsten lange Direktflug in zwei machbare 6 Stunden Flüge und der Urlaub wird auf ein zweites Ziel erweitert. Auch wer lieber eine Pauschalreise bucht, hat die Möglichkeit, den Flug in Dubai zu unterbrechen. TUI und andere Reiseveranstalter bieten hier ein reichhaltiges Angebot, aus dem man in Ruhe wählen kann. Unser Tipp: Informieren Sie sich doch zunächst im Internet vor und buchen Sie danach im Reisebüro ihres Vertrauens. Dann sind Sie auf der sicheren Seite für die bekanntlich wertvollsten Wochen des Jahres.

IMG_3960

Uns hat es in den Süden von Mauritius gezogen. Nach Le Morne. Hier bietet das 4-Sterne Resort Rius Le Morne entspanntes Strandleben und eine kultivierte Küche. Allzu großen Luxus sollte man in den Zimmern indes nicht erwarten. Diese vor zwei Jahren von der TUI übernommene und dann renovierte Anlage liegt direkt am indischen Ozean. Von den meisten Zimmern ist es nur wenige Schritte zum türkis-blauen Meer. Wenn in Europa Sommer ist, sind die Tage auf Mauritius kurz, denn dort ist dann Winter. Aber auf Mauritius wird es auch im Winter nicht winterlich. Winter auf Mauritius bedeutet 24 – 26 Grad Lufttemperatur und etwa die gleiche Temperatur des Meerwassers. Dieses angenehme Klima macht es Europäern leicht, sich hier wohl zu fühlen. Dazu trägt auch der geringe Zeitunterschied gegenüber Europa bei. In der europäischen Sommerzeit zählen wir grade mal zwei Stunden Differenz. Da bleibt der Jetlag zum Glück aus.

IMG_3956

Wer gerne wandert, wird den Winter auf Mauritius doppelt zu schätzen wissen. Und das ausgesprochen grüne, fruchtbare Eiland im indischen Ozeans bietet dazu zahlreiche Gelegenheiten. Wen es aufs Meer zieht, der kann hier mit Delphinen um die hoffnungslose Wette schwimmen. Kyte-Surfer finden hier was sie suchen: angenehme Wassertemperaturen, kräftigen Wind und herausfordernde Wellen. Wer im europäischen Winter nach Mauritius fliegt, der muss sich auf höhere Temperaturen über 30 Grad einstellen. Selbst das Wasser, so versichern es Einheimische, habe dann nahezu 30 Grad. Was als Kontrast zum nass-kalten Winter in Deutschland durchaus seinen Reiz haben kann.

IMG_3964

Auch kulinarisch ist Mauritius eine Reise wert. Egal ob Sie Fisch bevorzugen oder zu Fleisch neigen. Auch Gemüsefans werden hier eine Reiche Auswahl finden. Auf Mauritius gibt es von allem reichlich. Frisch und ganz aus der Nähe. Wer Mangos mag, darf sich die perfekt-reifen Früchte dieser Insel nicht entgehen lassen. Neben dem Tourismus ist der Anbau von Zuckerrohr die Haupteinnahmequelle der Menschen. Aus ihm wird auch der berühmte Rum mit seinem sanften Aroma hergestellt. Klar oder über Jahre im Holzfass gereift ein Genuss. Probieren kann man die hochprozentige Köstlichkeit im Rahmen einer Besichtigung der nach wie vor handwerklichen Rum-Destillieren.

IMG_3965

Auch wenn die Strände auf Mauritius nicht so strahlend weiß erscheinen, wie die auf den Seychellen oder auf den Malediven, Strandurlauber werden sich hier kaum beklagen. Allein die bisweilen scharfkantigen Reste der vor der Insel wachsenden Korallenriffs machen das Barfuß gehen oder den schuhlosen Lauf am Strand nicht wirklich empfehlenswert.

IMG_3943

Unser Fazit: Mauritius lohnt sich und ist im Unterschied zu den Malediven auch ein Resort für Unternehmungslustige. Wer den reinen Strandurlaub sucht, dürfte auf den Malediven, Seychellen oder Bora-Bora besser aufgehoben sein. Der lange Flug kann durch einen Stopp-Over-Aufenthalt erträglicher gestaltet werden. Man kann ein zweites Ziel erkunden und die lange Flugzeit halbieren. Früher war Mauritius ein reines Luxus-Resort. Heute ist es durch günstige Flugpreise und attraktive Pauschalangebote auch für Normalos erschwinglich.

Šibenik – Dalmatien – viel mehr als nur Meer

Kroatien Dalmatien Meer

Klares Wasser ist typisch für das Meer in Dalmatien

„Šibenik war schon immer beliebt“, sagt Sunci mit einem Augenzwinkern. Denn in der Vergangenheit hatten kriegsführende Nationen immer ein Auge auf die Stadt an der dalmatinischen Adria geworfen, die sie für ihre strategischen Zwecke nutzen wollten. Die historischen Burganlagen über der Stadt machen noch heute deutlich, wie interessant deren erhöhte Position mit dem Blick über die Ein- und Ausfahrt zum freien Meer gewesen ist.

Altstadt von Sibenik

die Altstadt von Siebzig mit ihren engen Gassen

Die pittoreske Altstadt von Šibenik, direkt unterhalb den Wehranlagen, mit ihrer berühmten Jacob Kathedrale, die längst zum Weltkulturerbe erklärt worden ist, gibt beim Bummeln durch die alten Gassen immer wieder Blicke auf die Adria frei. Einfache Cafés versprechen Erfrischungen. Unten am Hafen locken Touristenboote zur erlebnisreichen Fahrt durch die verwinkelten Meeresarme und in unberührte Buchten.

Sibenik

Sibenik

Vor dem Krieg mit Serbien haben die Menschen in Šibenik Arbeit in der Industrie oder beim Militär gefunden. Längst stehen die Militäranlagen leer. Brachen zeugen von der industriellen Geschichte. Die Stadt hat den Weg zum Tourismus-Resort eingeschlagen. Auf einer Halbinsel am Rand der Stadt waren früher Häftlinge sicher untergebracht. Hier ist eine Marina entstanden, die durchaus an Monaco erinnert. Edle Yachten und teure Segelboote liegen hier. Deutsche und Österreicher schätzen die Hafenanlage als Basis für ihre Cruises durch die weitläufigen Meerarme. Hier ist es ein Leichtes, von der Natur verwöhnte Buchten zu finden, in denen man frei von lästigen Blicken ist.

Blick aus dem Zimmer des D Resorts auf den Yachthafen

Blick aus dem Zimmer des D Resorts auf den Yachthafen

Auf dieser Halbinsel, direkt neben dem Yachthafen ist eine moderne Hotelanlage entstanden. Schon von Weitem ist das einen Schiffsrumpf erinnernde Gebäude zu erkennen. Wer kühles Hoteldesign mag, der sollte sich einen Blick in die Lobby und die Außenanlagen nicht entgehen lassen. Jedes der modern eingerichteten Zimmer verwöhnt hier mit Blick aufs Wasser. Das Restaurant nutzt in der obersten Etage die unvergleichliche Lage perfekt.

D Resort in Sibenik

D Resort Sibenik

Ob hinter der verglasten Fassade oder draußen, hier vergisst man ob des fantastischen Blicks beinahe Essen und Trinken. Aber nur beinahe. Wäre schade. Denn was die Küchenchefs hier zaubern, sollte man sich nicht entgehen lassen. Mein Favorit? Frischer gegrillter See Barsch aus dem Meer bei Šibenik mit konzentriertem Tomatenpüree, Artischocken und Kartoffelstampf. Ein Gedicht. Oberkellner Petar könnte in jedem Top-Restaurant der Welt anheuern.

Hafen bei Siebzig

Hafen bei Siebzig

Doch genug in lukullischen Köstlichkeiten geschwelgt. Wer in Šibenik ist, darf sich den Besuch des Nationalparks Krka nicht entgehen lassen. Hier hat die Natur den Kroaten ein unvergleichliches System von Wasserfällen in tropisch anmutender Pflanzenwelt geschenkt. Von Holzstegen aus kann man in rund einer Stunde dieses Labyrinth erkunden. Wer mehr Zeit hat, findet hier einen ganzen Tag lang Beschäftigung in der Natur. Am unteren Rand der Wasserfälle lockt ein Bad im von der Sonne erwärmten Wasser der Kaskaden nach ihrem anstrengenden Weg in die Schlucht. Hier her kann man auch vom Meer aus kommen.

Nationalpark Krka - Badespaß inklusive

Nationalpark Krka

Bootsführer bieten ihre Dienste an. Allerdings sollte man nicht erwarten, hier allein zu sein. Auf den schmalen Holzstegen entstehen selbst an Werktagen immer wieder Menschenstaus, weil diese unglaubliche Welt aus Pflanzen und Wasser ja auf den Fotospeicher gebannt sein will. Etwa 15 Euro kostet der Eintritt hier, der jeden Cent wert ist.

Nationalpark Krka

Nationalpark Krka mit Wasserfällen

Wer gut zu Fuß ist, kann vom Ende der bereits beschriebenen Halbinsel eine Wanderung über einen von der Europäischen Union mitfinanzierten Weg Richtung freies Meer unternehmen. Dieser 3,5 Kilometer lange Wege (7 Kilometer hin und zurück) führt bergauf und bergab. Zunächst zu Erhebungen hin, von denen man weit übers Land und Meer sieht. Je näher wir dem freuen Meer kommen, umso flacher verläuft der Weg. Nach rund zwei Dritteln der Strecke lädt eine flach auslaufende Bucht zum wohlverdienten Bad im Meerwasser ein. Etwa 4 – 5 Stunden sollte man einkalkulieren, bis man wieder den Ausgangspunkt erreicht hat.

Nationalpark Krka

Nationalpark Krka – unvergleichliche Wasserwelt

Kulinarisch bietet die Küstenregion in Dalmatien eine reiche Auswahl an Fleisch- und Fischgerichten. Lokalales Bier ist ebenso zu empfehlen, wie die kroatischen Weine, die allerdings ihren eigenen Charakter haben.

Nationalpark Krka

Nationalpark Krka mit seinen Stromschnellen

Wie kommt man denn am besten nach Dalmatien? Wer gern Auto fährt und genügend Zeit für eine Zwischenübernachtung mitbringt, der braucht runde 12 Stunden nach Sibenik. Schneller geht es mit dem Flugzeug. Von Baden-Baden aus fliegt eine irische Billig-Linie 2 x pro Woche in etwas mehr als einer Stunde direkt nach Zadar. Unser Tipp: Mieten Sie sich von Zuhause aus einen Leihwagen ab dem Flughafen Zadar. Die Preise sind günstig, ab etwa 15 Euro pro Tag und der Mietwagen bietet die Möglichkeit flexibel und unabhängig an jeder schönen Stelle anzuhalten und zu verweilen. Wir empfehlen für die 90 Kilometer von Zadar nach Sibenik nicht die gebührenpflichtige (etwa 3 Euro) zu nehmen. Die Landstraße läuft ganz nah entlang der Küste und bietet unzählige Punkte, an denen sich ein Stopp lohnt. Direkt am Meer liegende Restaurants locken mit einfacher, aber geschmackvoller Küche zu günstigem Preis.

Blick auf Sibenik

Blick auf Sibenik

In der Region um Sibenik gibt es noch mehr zu erkunden. Ganz nach Gusto lohnt hier ein informationsreicher Blick ins Internet. Durch die kurze Anreise bietet sich auch ein Trip über verlängerte Wochenende an. Denn von Offenburg aus braucht man mit dem Auto länger an den Bodensee, als mit dem Flieger nach Zadar.

D Resort Sibenik - traumhaft schöne Poolanlage

D Resort Sibenik – traumhaft schöne Poolanlage

 

„Deutsche wollen Haken“ – Der Ringkøbing Fjord an der Nordsee

Ferienhaus bei Hvide Sande

Dänemark-Urlaub an der Nordsee und im Ferienhaus

 

Thomas Sörensen weiß, was seine deutschen Gäste schätzen. Der Eigentümer des Ferienhausvermieters „Esmarch“ bietet die Ferienhäuser von rund 4.000 dänischen Eigentümern zum Mieten an. In der Region zwischen Sondervig, Hvide Sande und Ringköbing, rund um den von der Natur entworfenen Fjord, kommen 95 Prozent seiner Kunden – die er lieber Gäste nennt und sie duzt – aus Deutschland. Von Hamburg aus braucht man mit dem Auto runde 4 Stunden bis Sondervig.

IMG_3623

Sörensen mag die Deutschen. Sie seien zuverlässig und hinterließen die Ferienwohnungen fast immer sauber. Und sie sichern sein Auskommen. Also versucht der smarte Geschäftsmann die Wünsche seiner Gäste zu erfüllen. Die Sauberkeit in den Ferienhäusern sei neben ihrer Lage und der Ausstattung ein hohes Gut. Hier hebe er sich mit seinen Häusern von anderen Anbietern ab. „Meine Mitarbeiter müssen Deutsch sprechen“, das erwarten unsere Gäste von uns. „Und wenn einem Gast etwas fehlt, dann kümmern wir uns schnellst möglich darum – Tag und Nacht“, das ist wesentlicher Teil unseres Angebots, erklärt Sörensen.

IMG_3639

Familien zieht es bekanntlich an die Dänische Nordsee und in Ferienwohnungen. Hier ist der Urlaub unkompliziert und etwas günstiger, als im Hotel. Und weil das Essen in den Restaurants bekanntlich nicht preiswert ist, schätzen viele Eltern die Möglichkeit, sich in den Ferienhäusern selbst verpflegen zu können. „Manche bringen sogar ihre Lebensmittel aus Deutschland mit“, lächelt Sebastian Schaper, Tourismusdirektor der Region Hvide Sande.

IMG_3604

Dabei seien die Preise in den Dänischen Supermärkten, unter ihnen übrigens auch die bekannten Deutsche Anbieter, kaum höher als in Deutschland. Die Ferienhäuser sind indes mit all dem ausgestattet, was man zu Hause schätzt. So ist auch W-LAN Standard. Nicht selten nutzen zwei oder drei befreundete Familien gemeinsam ein Ferienhaus. Das ist kommunikativer und spart Geld, erklärt Lea Weber von Visit Denmark. Die Mietpreise sind außerhalb der Ferienzeit deutlich günstiger, als während der Schulferien. Schon Mitte Juni beginnt die Hauptsaison, die Mitte August endet. Ab 300 Euro pro Woche können hier Häuser angemietet werden. Nach oben gibt es kaum Grenzen.

Leuchtturm in Hvide Sande

Leuchtturm in Hvide Sande

Wer in dieser im Winter dünn besiedelte Region seinen Urlaub verbringt, der mag die Natur. Hier ist das Fahrrad ein praktischer Urlaubsbegleiter den man auch Vorort mieten kann. Besonders reizvoll ist die Umrundung des Rinköbing Fjords mit dem Rad. 105 Kilometer gilt es auf dieser traumhaft schönen Tour, die praktisch immer am Wasser (Nordsee oder Fjord) entlang führt, zu bewältigen. Auf den flachen Straßen ist das in 4 bis 5 Stunden locker möglich.

IMG_3570

Aber auch der Muse kann hier ausgiebig gefrönt werden. So lockt der Strand nicht nur die Kinder. Weißer Sand soweit das Auge reicht. Begrenzt vom Meer auf der einen und den weitläufigen Dünen auf der anderen Seite. Der blaue Himmel rahmt das Szenario ein. Hier kann die Seele baumeln. Hier dürfen sich die Kinder austoben. Jogger finden schier unendliches Terrain. Ob man die alten Bunker als Mahnmale gegen den Krieg hier in dieser Zahl wirklich nicht benötigt, mag jeder selbst beurteilen. Ich mag sie nicht. An der Französischen Atlantikküste hat man die meisten von ihnen längst entfernt.

IMG_3581

Die hellen, langen Sommernächte verlängern die Tage am Strand. Schon im Juni wird es hier erst gegen Mitternacht richtig dunkel. Ein Lagerfeuer vor dem Reed gedeckten Ferienhaus ist für die ganze Familie ein bleibendes Erlebnis und schließt den Tag in der Natur stimmungsvoll ab.

IMG_3576

Und wenn es das Wetter an der Dänischen Nordseeküste mal nicht so gut mit den Urlaubern meint, gibt es hier trotzdem viel zu erleben. Die kleinen Städtchen Hvide Sande und Sondervig laden zum Bummeln ein. Verschiedene pittoreske Hafenanlagen können erkundet werden. Und Papa gönnt sich eine Führung mit Verkostung in der noch kleinen aber feinen Craft-Destillerie „Stauning Whisky“. Lokale Getreidesorten und Torf schaffen hier ein ganz spezielles Whisky-Aroma, das Kenner schätzen.

IMG_3635

In der erst 2009 gegründeten Manufaktur war selbst der dänische König schon zu Besuch, wie ein menschengroßes Foto im Lagerraum der Whiskyfässer stolz verrät. Die global aktive Firma Diageo, die unter anderem Johny Walker herstellt, hat kürzlich in die kleine Destilliere investiert. Der Ritterschlag für das nur 60.000 Liter per anno produzierende Unternehmen, das von neun Freunden ohne jegliche Erfahrung in der Produktion des beliebeten Getränks gegründet worden ist.

IMG_3654

 

Neues Kitesurf-Angebot in St. Moritz

IMG_4009

Nur fliegen ist schöner: Ab diesem Sommer lockt das Kulm Hotel St. Moritz in der Schweiz mit einem neuen Kitesurf-Angebot. Unter optimalen Bedingungen auf dem nur sechs Kilometer entfernen Silvaplanersee erlernen Sportfreude und Adrenalinjunkies an nur drei Tagen alle nötigen Techniken, um am Ende gekonnt über das türkisblaue Wasser zu gleiten. Von Trockenübungen über erste Stehversuche bis hin zum Flugtraining, die Profis der Swiss Kitesurf GmbH kümmern sich Schritt für Schritt um die ideale Ausbildung. Die Kraft des Windes und der herrliche Panoramablick auf die umliegenden Berge sorgen dabei für einen unvergesslichen Kick.

Mittels innovativer Funkhelme von Headzone ist der Privatlehrer direkt mit dem Schüler verbunden und gibt nützliche Tipps. Die passende Ausrüstung mit Neoprenanzug sowie die Haftpflichtversicherung sind inklusive. Am Ende des Aufenthalts erhalten alle Teilnehmer die offizielle VDWS Lizenz basierend auf verschiedenen Leveln. Je nach Können dürfen die Sportler dann ab sofort legal in internationalen Gewässern kiten und problemlos Materialien ausleihen.

IMG_4015

Kitesurfen wie hier auf Mauritius ist fast wie in St. Moritz :-)

Das Angebot für Wasserratten und künftige Luftakrobaten ist von 28. bis 31. Juli, 4. bis 7. August und 1. bis 4. September 2016 buchbar und kostet ab 2.590 Schweizer Franken (zirka 2.394 Euro) pro Person im Doppelzimmer. Unter anderem sind folgende Leistungen eingeschlossen:

 

  • Drei Übernachtungen in der gewählten Zimmerkategorie inklusive Frühstück
  • Jeweils ein Abendessen im Grand Restaurant, der Chesa al Parc und in The Pizzeria
  • Dreimal vier Stunden privater Kitesurf-Unterricht auf dem Silvaplanersee inklusive Transfers
  • Entspannung im Kulm Spa inklusive einer 50-minütigen AktiVital Massage
  • Kostenlose Nutzung aller geöffneten Bergbahnen der Region Engadin/St. Moritz und des öffentlichen Verkehrs

Nur kinderfrei ist nicht wirklich perfekt – TUI baut „Adults-only“ Angebot aus

IMG_3967

Die TUI baut ihr Hotelangebot im Adults-only-Segment aus

Im Urlaub möchten viele von uns ungestört entspannen. Da kommt es nicht gut, wenn kreischende Kinder die Ruhe am Strand oder am Pool stören. Auf diesen wachsenden Trend reagiert auch Deutschlands großer Reiseveranstalter und baut sein Angebot für „Adults-only-Aufenthalte konsequent aus:

Was als Nischenangebot in der Karibik begann, hat sich über die Jahre zu einem wahren Trend ausgewachsen: Adults-only-Hotels, in denen erwachsene Urlauber unter sich sind. TUI baut das Angebot in diesem Segment auch im Winter 2016/17 weiter aus – vor allem bei den eigenen Hotelmarken und -konzepten. Während RIU ein neues Erwachsenenhotel auf Jamaika eröffnet, nimmt das Paare-Konzept Sensimar mit Mauritius, den Kapverden und Lanzarote gleich drei neue Ziele ins Portfolio. Insgesamt bietet die TUI damit künftig rund 350 Adults-only-Hotels an.

IMG_3971

Die Konzernhotelmarke RIU baut das Angebot in der Karibik aus und eröffnet im November ein neues Viereinhalb-Sterne-Hotel in Jamaika: Das Riu Reggae ist für Urlauber ab 18 Jahren buchbar und liegt direkt am Strand von Montego Bay. Es bietet zahlreiche Möglichkeiten für Sport- und Freizeitaktivitäten und ein vielfältiges Abendprogramm mit Shows und Livemusik. Erholungssuchende Urlauber kommen im Wellness-Center auf ihre Kosten. Zudem gibt es diverse Restaurants und Bars für das leibliche Wohl. Eine Woche kostet mit Flug und All-Inclusive-Verpflegung ab 1.584 Euro pro Person im Doppelzimmer.

Die TUI Marke Sensimar kommt mit neuen Hotels auf Mauritius, den Kapverden und Lanzarote

Das Vier-Sterne-Hotel Sensimar Lagoon Mauritius eröffnet Anfang November. Die idyllische Anlage mit 182 Zimmern ist im typisch mauritianischen Stil erbaut. Sie liegt eingebettet in einen tropischen Garten mit Ausblick auf die Lagune Anse la Raie, deren Strand zum Winter deutlich erweitert wird und eine ideale Kulisse für romantische Stunden zu zweit bietet. Wassersportler kommen ebenfalls auf ihre Kosten, unter anderem in der hoteleigenen Kitesurf-Schule. Eine Möglichkeit zur Begegnung mit den Inselbewohnern bietet das „authentische Dinner“: Urlauber sind dabei zu Gast in der Familie eines mauritianischen Hotelmitarbeiters und lernen im persönlichen Kontakt den kreolischen Lebensstil kennen. Eine Woche kostet mit Flug und All Inclusive ab 1.657 Euro pro Person im Doppelzimmer.

IMG_3970

Auf der Insel Sal eröffnet im Dezember das Fünf-Sterne-Hotel Sensimar Cabo Verde, das erste Haus des Paarekonzepts auf den Kapverden. Der moderne Neubau entsteht an der Südwestküste der Insel in der Nähe der Stadt Santa Maria und liegt an einem feinsandigen Strand, der zu Spaziergängen einlädt. Ein neuer Pier ermöglicht einen einfachen Zugang zum Meer. Die Rooftop-Bar des Hotels ist der perfekte Ort für einen romantischen Drink zum Sonnenuntergang. Zudem wird es einen großen Spa- und Wellnessbereich, zwei Pools sowie Swim-Up-Zimmer geben. Eine Woche kostet mit Flug ab 734 Euro pro Person im Doppelzimmer mit All Inclusive.

Zur Wintersaison baut TUI das Angebot auf Lanzarote deutlich aus, unter anderem mit dem ersten Sensimar der Kanareninsel. Das Vier-Sterne-Hotel Sensimar Natura Palace liegt ruhig am Rande der Playa Blanca, direkt am 400 Meter breiten Sandstrand mit Blick auf die Nachbarinsel Fuerteventura. Es hat 269 Zimmer und eröffnet Anfang November nach einer Teilrenovierung. Eine Woche ist inklusive Flug ab 750 Euro pro Person im Doppelzimmer mit Frühstück buchbar.

#tuipk

 

TUI und Deutsche Bahn bringen das Rail&Fly-Ticket aufs Handy

 

deutschebahn_48351-595x363

Urlauber sind heute immer häufiger papierlos unterwegs. Nachdem das ticketlose Reisen bei Flügen und Hotels bereits Standard ist, macht die Deutsche Bahn gemeinsam mit em Reiseveranstalter TUI nun auch das Rail&Fly-Ticket mobil verfügbar. In der App-Variante des Serviceportals „Meine TUI“, in dem relevante Infos rund um den gebuchten Urlaub hinterlegt sind, finden TUI Gäste ab sofort auch ihre digitale Bahnfahrkarte. Der Barcode wird bei Nutzung vom Zugpersonal direkt vom Smartphone gescannt, ein Ausdruck auf Papier ist nicht mehr nötig. Mit dem digitalen Zug-zum-Flug-Ticket macht TUI die gesamte Pauschalreise in der papierlosen Variante buchbar. Gereist wird mit Personalausweis oder Reisepass, lediglich für einzelne Zusatzleistungen wie vorab gebuchte Ausflüge sind ausgedruckte Bestätigungen erforderlich. Wer nicht auf das gedruckte Reisebooklet verzichten möchte, kann dies nach wie vor im Reisebüro bestellen. Das Rail&Fly-Ticket 2. Klasse ist bei TUI Pauschalreisen kostenlos zubuchbar.

 

Fast jeder zweite Fluggast hob in Frankfurt oder München ab

108 Millionen Passagiere haben im vergangenen Jahr ihre Reise an einem deutschen Flughafen begonnen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, fertigten die bedeutendsten Flughäfen Frankfurt (30,3 Millionen Fluggäste) und München (20,4 Millionen Passagiere) nahezu die Hälfte (47 %) des Aufkommens ab.

Ebenfalls jeweils mehr als zehn Millionen Einsteiger flogen von den Flughäfen Düsseldorf und Berlin-Tegel ab, die zusammen auf einen Anteil von 20 Prozent kamen.

Das verbleibende Drittel an Passagieren verteilte sich auf Flugplätze unterschiedlicher Größenordnung: Die Bandbreite reichte von Hamburg (7,8 Millionen Reisende) bis zu Flughäfen mit einem Aufkommen von weniger als 100 000 Passagieren (Sylt-Westerland und Lübeck).

Bahamas Licht

Miami & Karibik-Cruise – Perfekte Kombination für eine Winterflucht

IMG_1886

In einem nass-kalten Winter mit unzähligen trüben Tagen sehnt sich der Mensch nach stimmungaufhellendem Sonnenlicht, blauem Himmel und Wärme. Aber wohin flüchten aus einem Land, das für andere das paradiesgleiche Ziel zu sein scheint? Das schöne an Urlaub ist ja, dass man danach wieder zurück kommt in seine heile Welt. Ein beliebter Ort für kleine Winterfluchten sind Florida und die Karibik. Trotz ungünstigerem Wechselkurs bleibt sie für die breite deutsche Mittelschicht bezahlbar. Wir nehmen Sie mit auf unsere Reise nach Miami das nach 4 Tagen Akklimatisierung und Sightseeing die Basis sein wird für eine Kreuzfahrt im Februar durch die Karibik. Traumhafte Strände bei 30 Grad und türkisblaues Meer, das mit seinen 25 Grad Wassertemperatur lockt.

IMG_1817

Doch der Reihe nach. Vorneweg unser Tipp: Wer der englischen Sprache mächtig ist, der kann seine Reise per Internet auch direkt in den USA buchen. Weil Kreuzfahrten in den USA von allen sozio-demografischen Schichten gebucht werden und das Angebot besonders groß ist, kann man bei einer (vor allem bei einer frühzeitigen) Buchung dort, einige Hundert Euro/Dollar einsparen. Es lohnt sich, auf deren Internetseiten die Angebote zu verfolgen. Carnival, Royal Caribean und Princess sind große Linien mit vielen Schiffen. So sollte für jede Route und jeden Geldbeutel etwas zu finden sein. Wir haben und für eine einwöchige Cruise mit der Regal-Princess entschieden. Für die 8 Nächte haben wir in einer Mini-Suite mit geräumigem Balkon, Voll-Verpflegung und Getränken (ohne Alkohol, aber inklusive Kaffee) 1.250 Euro pro Person bezahlt.

IMG_1798

Die Schifffahrtslinien nennen immer weder Termine die besonders günstig sind. In unserem Fall haben wir ein Angebot genutzt, das uns eine 150 Dollar Gutschrift eingebracht hat, die wir an Bord verkonsumieren können. Wofür auch immer. Unser Tipp: Kalkulieren Sie Trinkgelder für das Bedienungspersonal mit ein. Runde 8 Dollar pro Gast und Tag sind in etwa das Minimum. Wer nicht gerne ansteht, dem empfehlen wir eine Suite zu buchen. Warum? Weil auf eine Kreuzfahrtschiff 3.500 bis 4.000 Menschen eingeschifft werden wollen. Lange Schlangen mit Wartezeiten bis zu 2 Stunden sind hier keine Seltenheit. Wer jedoch eine Suite gebucht hat, dem wird ein sogenanntes „Priority Boarding“ zu Teil, mit dem man quais ohne Anstehen in Null-komma-nix an Bord ist. Für eine Suite muss jedoch noch mehr bunte Scheine auf den Tisch des Hauses geblättert werden. 2.000 bis 2.500 Euro pro Woche können das schon werden. Aber wie sagt der Schwabe so richtig: Umsonst ist nur der Tod – und der kostet noch das Leben.

IMG_1804

Doch nun endlich zur Reise selbst: Die ersten beiden Tage verbringen wir in Miami Beach. Das bunte Leben, das ganz spezielle Strandleben, die unzähligen verrückten Typen hier, das Art-Deco-Viertel und dieses wunderbare Licht sind eine einmalige Kombination. Das Croydon Hotel i der Collins Avenue 3720 ist unsre Tipp für Preisbewusste. Wer über Hotel Tonight bucht, kann die Nacht hier in Abhängigkeit von der Buchungssituation ab 100 Dollar (pro Zimmer) schnappen. Das Croydon liegt an der South Beach. Einfach die Collins Avenue überqueren und schon ist man am Strand, wo das Hotel seine eigenen Liegestühle anbietet (im Preis beinhaltet). Eine Oase für sich ist die Dachterrasse des Hotels mit ihrem sensationellen Blick, bequemen Liegestühlen und Getränkeservice. So stellt man sich ein Hotel in Miami Beach for. We love it. Was wir nur wärmstens empfehlen können, ist eine Bootstour von Miami Beach aus zu den Häusern der Promis auf den vorgelagerten Inseln. Nicht allein für Architekturfans. Und der Blick vom Meer aus auf Miami und Miami Beach ist sensationell und eröffnet ganz neue Perspektiven.

IMG_1791

Dann zieht es uns nach Miami, genauer gesagt nach Coral Gables. Mit dem Auto nur eine halbe Stunde vom Strand entfernt, liegt dieser schmucke Ort mit seinen liebevoll gehegten Häusern, ihren Gärten und den großzügigen Parks mit sub-tropischen Pflanzen. Die Mangroven-Bäume mit ihren hängenden Luftwurzeln geben dem Ort ein ganz spezielles Flair. Von hier aus ist es nicht weit nach Miami und Miami Beach. Coral Gables ist aber auch ein günstig gelegener Ausgangspunkt für eine Tour durch die Sumpfgebiete. Wir nächtigen im traditionsreichen Biltmore Hotel, das hier um 1900 gebaut worden ist und noch heute dem Atem dieser Zeit haucht. Schon von weitem erkennt man den hohen Hauptturm des Hotels. Der riesige Außenpool lädt zu ausgedehnten Schwimmrunden ein. Um den Pool locken versteckte Oasen zwischen tropischen Pflanzen zu einem erholsames Nickerchen. Unser kulinarischer Tipp: Nudeln mit Lobster. Nicht billig, aber dafür mit Lobster satt. Golf Spieler werden ihre Freude am direkt hinter der Hotelanlage liegenden exklusiven Court haben, auch wenn die Green Fee nicht die günstigste ist.

IMG_1795

Nach zwei erholsamen Tagen im Biltmore Hotel freuen wir uns auf die Kreuzfahrt. Mit dem Leihwagen dauert der Weg von Coral Gables nach Fortlauterdale nicht mal eine Stunde. Unsere Cruise startet im Hafen von Fort Lauterdale. Den Mietwagen sollten Sie übrigens schon von Deutschland aus per Internet buchen. Das ist deutlich günstiger als Vorort. Ein Mietwagen ab Miami Airport kostet pro Tag (www.check24.de) ab 15 Euro. Wenn Ihre Cruise von Fort Lauterdale startet, können sie den Mietwagen dort am Airport abgeben und mit einem kostenlosen Shuttle-Bus unkompliziert zum Hafen gelangen. Zeigen Sie dem Busfahrer einfach eine Mietwagen-Bestätigung. Um 15 Uhr legt unser Schiff ab. Leinen los und ab Richtung Bahamas, wo die Cruise Line einer eigne, zauberhafte Insel besitzt. Am nächsten Morgen erreichen wir entspannt das kleine Eiland. Übrigens: ein Kreuzfahrtschiff dieser Größe wackelt bei normalem Seegang nicht. Das sei allen gesagt, die Angst vor Seekrankheit haben. Auch Platzangst sollte auf einem so großen Schiff kein Thema werden. Selbst eine Jogging-Strecke findet hier Platz. Wer möchte, kann sich im Gym austoben, an Deck seine Golf-Abschläge verbessern oder mit anderen Gästen Basketball oder Volleyball spielen. Mehrere Pools sind selbstverständlich. Auch wenn auf amerikanischen Schiffen ständig etwas geboten wird, ist es doch möglich, ein ruhiges Plätzchen für sich (und seinen Liebsten) zu finden.

IMG_1864

Auf der beschaulichen Bahmas-Insel genießen wir einen Tag lang das Bad im warmen Meer, den Sandstrand und das unglaublich schöne Licht. Sonnenliegen stehen ausreichend kostenlos zur Verfügung. Auch die Verpflegung auf der Trauminsel ist inbegriffen. Spätestens gegen 16 Uhr bringen uns die Zubringerboote zurück zur Regal Princess. Bald danach starten die Motoren und es zieht uns weiter gen Saint Thomas. Nach einem Open-Air-Kino-erlebnis an Deck unter romantischem Sternenhimmel und einer ruhigen Nacht erreichen wir am nächsten Morgen Saint Thomas, eine Traum-Insel, die zu den US Virgin Islands gehört.

IMG_1872

Taxifahrer bedrängen uns, wollen das lukrative Geschäft mit den Touristen machen. Die hohen Preise für die Fahrten zu den schönsten Plätzen der Insel scheinen abgestimmt. Wir verhandeln trotzdem. Was zunächst zwecklos erscheint, ist am Ende von Erfolg gekrönt. Wir werden für weniger als die Hälfte des Standardpreises zwei Stunden lang zu und in trauter Zweisamkeit an die Hot-Spots der Insel gebracht. Ein wenig Enttäuschung bleibt am Ende, den unsere Erwartungen waren durch Reportagen über die Insel wohl etwas zu hoch.

IMG_1909

Eine Nacht später erreichen wir Saint Maarten. Die Karibikinsel ist nach wie vor unter europäischer Verwaltung. Frankreich und die Niederlande teilen sich das sonnenverwöhnte Eiland, dessen Städtchen im französischen Teil an Saint Tropez erinnern und auf der niederländischen Seite an Amsterdam. Die Einwohner sind hier ganz offiziell Niederländer bzw. Franzosen, haben dort das Wahlrecht und dürfen dort auch arbeiten und leben – falls sie ihre Trauminsel tatsächlich verlassen wollten. Das Leben erscheint hier ruhiger, als auf Saint Thomas. Die Menschen sind freundlicher und nicht so stark auf das Ausnehmen der Touristen fixiert, als auf dem amerikanischen Saint Thomas. Einer der wohl bekanntesten Strände dieser Welt liegt auf Saint Maarten. Maho Beach ist bekannt für die nur knapp über den Köpfen der Badegäste landenden Flugzeuge. Tatsächlich ein Schauspiel und man hat wirklich das Gefühl, nur wenige Meter tiefer und man könne die Flieger berühren. Startende Flugzeuge erzeugen mit ihrem Schubstrahl für kurze Zeit einen massiven Sandsturm. Auch wenn hier gefühlt alle 15 Minuten ein Flugzeug landet, ist dieser Strand, man glaubt es kaum, tatsächlich ein wunderbarer Badestrand mit dem berühmten türkisfarbenen klaren Meerwasser, dessen Temperatur selbst im Winter nicht unter 24 Grad fällt. Diese Insel mit ihrem Licht, den satten Farben und den angenehmen Temperaturen ist tatsächlich ein kleines Paradies.

IMG_1917

Schneller als uns lieb ist, wird es Zeit wieder an Bord zu gehen, wo die Passagiere wie jeden Tag kulinarisch verwöhnt werden. Am Abend noch einen Blockbuster an Deck und dann geht es schon auf den Rückweg. Zwei reine Seetage liegen vor uns. Entspannung pur. Wem es zu ruhig werden, dem stehen unzählige Sportmöglichkeiten und das vielseitige Unterhaltungsprogramm an Bord zur Verfügung. Wer gerne joggt, wird die Jogging Strecke an der reinen Seeluft lieben. Am frühen Morgen endet in Fort Lauterdale unsere Cruise durch die Karibik. Es war sicher nicht die letzte.

IMG_1934

 

Frühlingsskifahren in St. Moritz

IMG_5726

Im Tal deutet derzeit schon manch zarte Blume auf den Frühling hin, aber die Skisaison dauert in den Bergen noch eine ganze Zeit. So auch im St. Moritz (Engadin). Hier schließen die Liftanlagen erst am 22. Mai 2016.

Hochklassige Events sorgen hier weiterhin für beste Unterhaltung. Unser Tipp: Das Angebot Hotel & Skipass und die Gesamtangebote der Hotels in St. Moritz und Silvaplana locken mit attraktiven Übernachtungsangeboten zum Genuss-Skifahren.

IMG_5739

Die wärmende Frühlingssonne lässt sich auf einer der unzähligen Sonnenterassen in Engadin St. Moritz wunderbar genießen. Die nach wie vor hervorragenden Pisten-Verhältnisse auf Corvatsch laden zu einem unvergleichlichen Ski-Erlebnis ein. Die Pisten auf Corviglia können bis zum 3. April, auf dem Corvatsch bis zum 1. Mai und auf der Diavolezza sogar bis zum 22. Mai 2016 genossen werden. Frühlingsskifahren at it´s best.

Zahlreiche Events bieten zudem beste Unterhaltung und Spannung auch abseits der pisten. So lockt vom 15.- 17. April das Play Engadin am Corvatsch mit Live Musik, Kunst und Sport. Ebenfalls dem Bergerlebnis widmet sich das Mountain Festival Pontresina vom 28. März bis 3. April 2016 und präsentiert Pontresina von der besten Bergsport-Seite.

IMG_5740

St. Moritz muss nicht teuer sein

Beim „Hotel & Skipass“ erhält jeder, der mehr als eine Nacht bucht, den Hotelskipass für nur 35 Schweizer Franken. Das Angebot ist gültig pro Person und Tag während der gesamten Aufenthaltsdauer in den teilnehmenden Hotels während der ganzen Wintersaison 2015/16 bis 22. Mai 2016.

IMG_5724

Die Kooperation von zehn 3-Sterne-Hotels in St. Moritz bietet bis zum 1. Mai 2016 das Frühlingsspecial für CHF 333.- an. Darin sind 2 Übernachtungen mit Dine-Around-Halbpension in den teilnehmenden Hotels, sowie der Skipass für 2 Tage inbegriffen.

Beim Angebot „Ski & Dine“ Around Silvaplana sind ab CHF 690.- 4 Übernachtungen mit Halbpension in einem der sechs teilnehmenden Hotels in Silvaplana und der 4-Tages-Skipass inklusive. Zwei der Abendessen können hier frei wählbar in einem der Partner-Hotels eingenommen werden. Dieses Angebot ist gültig bis 24. April 2016.

IMG_5745

Dänemarks Leuchtturm mit der spektakulären Lage wieder zugänglich

Rudbjerg Knude Fyr (c) VisitDenmark

Lange Zeit war der Leuchtturm Rubjerg Knude Fyr an der Nordseeküste Jütlands für die Öffentlichkeit nicht zugänglich. Nach behutsamer Renovierung durch die dänische Stiftung Realdania und die staatliche Naturbehörde ist der Weg zur Leuchtturmspitze ab sofort wieder frei für Besucher. Viel Zeit bleibt allerdings nicht, um die spektakuläre Aussicht von Rubjerg Knude Fyr Fyr zu genießen: In 10 bis 15 Jahren droht der zur Hälfte von einer großen Wanderdüne bedeckte Leuchtturm durch die Erosion der Steilküste ins Meer zu stürzen.

Der Leuchtturm von Rubjerg Knude südlich von Lønstrup wurde einst auf dem höchsten Punkt der jütländischen Steilküste rund 60 Meter über dem Meeresspiegel errichtet und im Jahr 1900 in Betrieb genommen. Schon bald war der 23 Meter hohe Leuchtturm allerdings durch eine Wanderdüne bedroht und zeitweise sogar fast gänzlich von Sand bedeckt. 1968 musste der Betrieb des Leuchtturms schließlich eingestellt werden. Heute ist Rubjerg Knude Fyr und die ihn umgebende Natur eine der größten Touristenattraktionen Nordjütlands. Im Zuge der nun abgeschlossenen Renovierung erhielt der Leuchtturm eine neue Treppe, eine Aussichtsplattform und ein Kaleidoskop im Turminneren.

Informationen für den Besuch der Region Nordjütland gibt es auch unter www.visitnordjylland.de.