Zum Inhalt springen

Ab auf die Tanzpiste! Das Tanzcafé Arlberg wartet!

Wenn mitten aus dem Skigebiet Swing-Melodien tönen und Sängerinnen im 30er-Jahre Outfit oder Musiker im Rockabilly-Look sich vor einer traumhaften Bergkulisse in Szene setzen, wenn knackige Electrobeats das ganze Dorf in Bewegung bringen und Old-School-Jazzbands die Hotelbars in Tanzsäle verwandeln, dann ist in Lech-Zürs, und heuer erstmals auch in Stuben, wieder das Tanzcafé-Fieber ausgebrochen. Denn in den ersten beiden Aprilwochen heißt es hier jedes Jahr „Tanzen wie früher mit Musik von heute“. Die musikalische Bandbreite des Vintage-Music-Festivals reicht von Swing und Jazz über Rock ‘n’ Roll und Boogie Woogie bis hin zu Electro-Swing und Pop. Allesamt dargeboten auf höchstem musikalischen Niveau von Live-Bands der internationalen Musikszene.

Das Line-Up besteht aus namhaften Bands und MuiskerInnen der internationalen sowie heimischen Musikszene. Das Eröffnungskonzert am 1. April spielen nächstes Jahr The Puppini Sisters aus UK, die mit ihrer von der Swing-Ära geprägten Popmusik die Retro-Welle der letzten Jahre anführen.  Für den richtigen Hüftschwung und eine ordentliche Prise Rock ‘n’ Roll sorgen unter anderem die OldSchoolBasterds aus Österreich und die Boogie Boys aus Polen, während sich die Grazer Formation Street View Dixie Club ganz dem New-Orleans-Jazz verschrieben hat. In den Bars und auf den Sonnenterrassen vereinen die Electro-Swing-Bands Bomba Titinka (I), SwinGrowers (I) und Moonlight Breakfast (ROM/A) knackige Beats mit Swing und Vintage-Sounds. Sowohl Electro-Swing als auch klassischen Swing hat die US-Formation Good Co auf Lager, die unter anderem am 7. April zum ersten Tanzcafé-Arlberg-Ballroom lädt.  Als Grand Charmeur der alten Schule und „Europas einziger Crooner“ (Tonspion) entführt Louie Austen in die legendären Zeiten eines Dean Martin oder Frank Sinatra. Der Wiener Downbeat-Dandy Waldeck schließlich bringt mit Ballroom Swing und einer Prise Spaghetti Western Sommerfeeling in die Berge.

Der Eintritt zur bewährten Mischung aus virtuosem Bar-Jazz, klassischem Swing, frühen Jazz-Standards im neuen Gewand und einem Schuss Pop und Elektro ist frei.  Zum Programm

Fotos: Lech Zürs Tourismus

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.