Zurück zum Content

Zürs – Mondänes Domizil für Wintersportler und Erholungssuchende

2

Nur wenige Bergbauern lebten hier ohne jegliche Zufahrtsstraße und unter schwierigen Bedingungen ihr einfaches Leben. Im Winter wurden sie häufig durch extreme Schneehöhen komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Erst als der Flexenpass (1895 – 1897) gebaut wurde, rückte das hochalpine Zürs an die Welt heran und zieht seither die Wintersportler in die mondäne Beschaulichkeit des Wintersport-Eldorados am Arlberg.

IMG_0278

Mit der Straße und den Touristen kam auch der Wohlstand in das Bergdorf. Zürs wurde stetig beliebter bei den Skifahrern. So entstanden ab 1923 in Zürs etliche neue Hotels und Pensionen. Im Jahr 1938 zählte der Ort bereits 500 Gästebetten.

1906 gab es die ersten Skikurse

Der erste Skikurs wurde im Jahr 1906 vom Skipionier Viktor Sohm  aus Bregenz abgehalten. Mit ihm kamen verstärkt Gäste aus dem Bodenseeraum nach Zürs. Albert Mathies gründete die Skischule Zürs, in der auch der Zürser Ernst Skardarasy lehrte.

IMG_20150225_125414

In Kooperation mit dem Unternehmer Emil Doppelmayr entstand den ersten Schlepplift. Noch während des 2. Weltkriegs wurde in Lech ein zweiter Schlepplift am Schlegelkopf gebaut. Die intensive Erschließung des Skigebiets Lech-Zürs mit Sesselliften begann in den 50er Jahren. Im Jahr 1951 wurde der Liftbetrieb zum Kriegerhorn gestartet. 1957 konnte die Kabinenbahn zum Rüfikopf in Betrieb genommen werden, mit der eine Skiverbindung zwischen Lech und Zürs realisiert wurde.

IMG_0287

Der Zürserhof atmet Geschichte

Bis heute sind die Nachfahren von Skipionier Ernst Skardarasy an den Liftanlagen beteiligt. Der rührige Zürser kaufte im Jahr 1955 gemeinsam mit seiner Frau Hilde den Zürserhof mit damals 70 Betten. Seit Anfang der Achtzigerjahre führen Monika und Willy Skardarasy als Eigentümer das mondäne 5-Sterne-Hotel mit inzwischen über 180 Betten. 2004 begann mit Sohn Hannes Skardarasy der Übergang zur dritten Generation. Seit September 2010 wird er tatkräftig von seiner Ehefrau Laura unterstützt. Im Juni 2012 kam ihr Sohn Maximilian zur Welt, der den Zürserhof in vierter Generation in die Zukunft führen soll.

IMG_0273

Service und Küche auf Sterne-Niveau

Der Zürserhof hat sich bis heute etwas vom elitären gesellschaftlichen Leben des vergangenen Jahrhunderts bewahrt. Hier erscheinen selbst junge Gäste in dunklem Anzug und Krawatte zum Gala-Dinner.

IMG_0300

Die Zeit scheint jemand angehalten zu haben. Auch wenn kein Gala-Abend auf dem Programm steht, sind die Gäste im Zürserhof stilvoll klassisch gekleidet.

Kamin__Hotel_Zuerserhof_

Die Familie begrüßt die Gäste persönlich beim get-together in den Sälen mit alter Holzvertäfelung. Cocktails und Champagner werden gereicht. Selten habe ich so gut geschultes und motiviertes Servicepersonal erleben dürfen. Auf dem gleichen Niveau arbeitet das Küchenteam, das jeden Abend kulinarische Genüsse auf Sterne-Niveau zaubert. Der Preis ist  Nebensache.

002

Im Winter 2014 eröffnete der Zürserhof den neuen Spa

Um den Körper in der Balance zu halten, darf der Sport im Zürserhof nicht zu kurz kommen. Direkt vom Hotel aus geht es auf die Piste. Und am Abend, oder gern auch zwischen durch, lässt es sich von der Skipiste gemütlich ins Hotel abschwingen. Wer dem weißen Sport auch im Winterurlaub frönen möchte, der spielt in der Zürserhof Tennishalle, ohne einen Fuß vor die Tür setzen zu müssen.

IMG_0299

Um den Gästen auch weiterhin Erholung auf höchstem Niveau bieten hat die Familie investiert und im Spätjahr 2014 das außergewöhnliches Aureus-SPA eröffnet. Zum Relaxen und Verwöhnen stehen im Zürserhof nun auf 5 ineinander übergehenden Ebenen insgesamt 3.200 m2 Wohlfühlwelt zur Verfügung. Erwachsenen (ab 16 Jahren) steht eine eigene zur Verfügung. Familien mit ihren kleinen Wellnessfans eröffnet sich mit dem Family SPA eine eigene maßgeschneiderte Wellnesslandschaft. So kann jeder zu seiner Art der Erholung kommen.

Kaesebuffet__Doris_Schenkenfelder_

weitere Infos unter http://www.zuerserhof.

 

Gib als erster einen Kommentar ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.