Zum Inhalt springen

Crans-Montana wird Member von „Best of the Alps“

„Best of the Alps“ steht für alpinen Charme und hohes Anspruchsniveau, verbunden mit einem besonderen Lebensgefühl.

Zu der Runde an international geschätzten Reisezielen in den Alpen gehören Chamonix-Mont-Blanc, Cortina d’Ampezzo, Davos, Garmisch- Partenkirchen, Grindelwald, Kitzbühel, Lech Zürs am Arlberg, Megève, Seefeld, St. Anton am Arlberg und St. Moritz.

Hinzu gesellt sich nun auch das Walliser Ferienparadies Crans-Montana und erweitert den Kreis von Best of the Alps auf 12 legendäre Destinationen.

Ein traditionsreiches Juwel der Schweiz …

Auf einem sonnigen Hochplateau über dem Rhonetal gelegen, mit imposantem Panorama vom Matterhorn bis zum Mont Blanc, wurde Crans-Montana schon früh zum Sehnsuchtsort für Anhänger des alpinen Lebensgefühls. 1893 eröffnete das „Hotel du Parc“, 1899 das erste Sanatorium in der Region und bereits Anfang des 20. Jahrhunderts luden weitere Hotels und Kurhäuser in das Walliser Ferienparadies, dessen Bekanntheit und Ruf kontinuierlich wuchs.

Zukunftweisend war die Eröffnung des höchstgelegenen 18-Loch-Golfplatzes der Welt im Jahre 1908 durch Sir Henry Lunn. Crans-Montana entwickelte sich in der Folge zum wahren Golf-Paradies. Crans-Montana ist aber auch winterlicher Hotspot der Alpen. Das Skigebiet erstreckt sich bis 3.000 Meter hinauf zum Gletscher Plaine Morte, wo bereits 1911 das erste Alpinskirennen stattfand. Wie bereits seit 1977 wurde hier auch heuer wieder der FIS Alpine Skiweltcup ausgetragen. 1987 krönte der Ort seine Wintersportkompetenz als erfolgreicher Gastgeber der Skiweltmeisterschaften, aktuell bewirbt sich Crans-Montana im Rahmen der Kandidatur Sion 2026 für die Olympischen Spiele, und zwar als Zentrum für die alpinen Ski-Wettbewerbe.

Mondän und malerisch zugleich, zieht Crans-Montana im Winter wie im Sommer in seinen Bann. Zum einen hat sich das beliebte Schweizer Urlaubsziel mit seinen zahlreichen idyllischen Bergseen, dem weiten Netz an Wanderwegen, rustikalen Gaststätten und regionaler Tradition den Charakter einer familienfreundlichen, naturnahen Bergdestination bewahrt.

Fotos: Crans-Montana Tourismus

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.