Zum Inhalt springen

Neues Kunstwerk am St. Moritzersee

 

KulmHotelStMoritz_Pferdeinstallation2

 

 

 

Am Ufer des St. Moritzersees befindet sich eine außergewöhnliche Kunstinstallation: Eine 14 Meter hohe, 20 Meter lange und 5,2 Tonnen schwere Pferdestatue aus Stahl, Lärchenholz und silbernem Polyester. Initiatoren sind Heinz E. Hunkeler, CEO des Kulm Hotel St. Moritz sowie Silvio M. Staub, Präsident des Rennverein St. Moritz und CEO des White Turfs. Bereits vor zwei Jahren ließ das Luxushotel die Kulm U-Boot-Bar auf dem See auftauchen. In diesem Jahr wurde der Engadiner Künstler Curdin Guler beauftragt einen Hingucker für die Besucher zu kreieren. Mit einem Team aus acht Handwerkern, Bildhauern und Statikern wurde die Vision in knapp 14.500 Arbeitsstunden real und ist ab sofort bis am 21. Februar 2016 zu bestaunen. Für exklusive Feiern mit bis zu zehn Personen kann die VIP-Lounge im Rumpf des Pferdes gemietet werden. 2017 und 2018 wird das Pferd erneut zur Schau gestellt.
Seit über 100 Jahren ziehen die White Turf-Pferderennen als gesellschaftlich-sportlicher Grossanlass jeden Februar mehr als 35.000 Zuschauer aus aller Welt an. Die Kombination aus spannenden Trab- und Galopprennen auf dem zugefrorenen See begeistert Pferdeliebhaber, Rennsportprofis und Prominente gleichermassen. Die nächsten Rennen finden am 14. und 21. Februar 2016 statt. Das Night Turf ist die kleinere Schwester der Veranstaltung, die 2015 ganz neu ins Leben gerufen wurde. Höhepunkt ist das Skikjöring-Rennen, bei dem Schweizer Prominente auf Skiern mit Geschwindigkeiten von über 50 Kilometern pro Stunde von den Vollblütern über den See gezogen werden. Eine Lasershow setzt den Nachthimmel in Szene. Weitere Informationen finden sich auf www.whiteturf.ch und www.nightturf.ch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.